In der Schulung wird vermittelt, wie Redakteure nutzerzentrierte Texte erzeugen können. In einem ersten Schritt wird dazu anhand der durch den Nutzer-Test gewonnenen Beispiele sowie ergänzt um Beispiele aus anderen Branchen verdeutlicht, unter welchen Bedingungen Nutzer Texte lesen. Behandelt werden unter anderem folgende Themen:

  • Wie entsteht Aufmerksamkeit?
  • Wie nehmen Nutzer wahr?
  • Welche Rolle spielen Erwartungen?
  • Was ist Relevanz?
  • Wie wirkt Werbung?
  • Welche Bedeutung haben Signalwörter?
  • Welche Rolle haben Bilder?

In einem zweiten Schritt werden die Voraussetzungen, unter denen Nutzer Texte lesen, um die Voraussetzungen ergänzt, unter denen Nutzer Texte finden. Es wird dargestellt, wie Redakteure Keywords für Suchmaschinen recherchieren können und wie sie diese einsetzen müssen. Adressiert werden dabei unter anderem folgende Fragen:

  • Welche Keywords sind nutzerseitig relevant?
  • Wie werden Keywords recherchiert?
  • Welche Texte sind suchmaschinenrelevant?
  • Wie (und wo) werden Keywords in Texten eingesetzt?
  • Wie viele Keywords muss man bedienen?

Die Erkenntnisse beider Bereiche – nutzer- und suchmaschinenseitige Anforderungen an optimale Texte – werden jeweils durch praktische Beispiele und theoretischen Input illustriert und dann anhand von praktischen Beispielen eingeübt. Dabei richtet die Schulung besondere Aufmerksamkeit auf die für Suchmaschinen und Nutzer gleichermaßen zentrale Textsorte „Teaser“. Alle anderen wichtigen Textsorten und ihre Rolle und Relevanz für Nutzer und Suchmaschinen werden exemplarisch vorgestellt. In Bezug auf die konkrete Textgestaltung werden insbesondere folgende Themen behandelt:

  • Umgang mit Signalwörtern
  • Wortwahl und Stil
  • Strukturierung von Texten
  • Relation von Text und Bild
  • Sichtbare und unsichtbare Texte

Der Workshop findet ganztägig von 10 bis 17 Uhr statt und wird von zwei Moderatoren geleitet. Es gibt Getränke, Kuchen und ein leckeres, warmes Mittagessen.

Alternativ bieten wir diesen Workshop auch In-Haus bei euch an.