eparo – Digital Service Design

Das Blog von eparo.de

1. Juni, 2014

Können wir mal nen Test sehen? – Der spontane App-Test in 10 Minuten

Die Funktionen schnell erklärt

Heute haben wir den Rekord für das Aufsetzen eines User-Tests für Apps gebrochen. 10 Minuten vom Anstoß bis zum Beginn des Interviews. Im Rahmen eines Kennenlerntermins mit appmotion – einer Hamburger Agentur für mobile Markenführung – haben wir vorgestellt, wie schnell, flexibel und pragmatisch unsere User-Tests ablaufen.

Darauf Lasse Lüders von appmotion: „Sag mal, wenn das so einfach geht, können wir das jetzt gleich mal eben machen? Das würde ich gerne mit dem Prototyp unserer neuen Bibliotheks-App sehen …“

Was alles in den 10 Minuten passiert ist.

Lasse erklärt Matthias, wie die App funktioniert.

Lasse erklärt Matthias, wie die App funktioniert.

Als erstes habe ich mir Matthias als Interviewleiter organisiert. Das ist schon beinahe ein unfairer Vorteil, da ich weiss, dass ihn nach Hunderten von Tests so etwas überhaupt nicht aus der Ruhe bringt.

Er musste das Lab dann noch für den App-Test aufräumen, da wir Anfang der Woche dort mit Emotionen-Tracking und Hautleitfähigkeitsmessungen experimentiert haben.

Parallel wurde ein Proband rekrutiert. Hier hatten wir bei den nichtsahnenden Kollegen aus dem Feldservice gute Auswahl. Caro passte dann am besten ins Rekrutierungsprofil und wurde ins Lab gebeten.

Die App im Test

Der Teil dauert „in echt“ natürlich eher 5 Werktage als 5 Minuten.

Ebenfalls parallel wurde die Technik im Beobachtungsraum angeschaltet und die Franzbrötchen dort auf den Tisch gestellt. Die gehören bei uns einfach zum Test dazu…

Abschließend hat Lasse dann noch Matthias in die App eingewiesen und mit ihm die Testszenarien durchgesprochen. Und dann ging der Test auch schon los.

Auch so spontan gibt es lohnende Erkenntnisse.

Entspannt zurückgelehnt den Test beobachten

Es war interessant zu beobachten, wie aufmerksam die Kollegen von appmotion den Spontantest beobachtet haben. „Den Login findet sie nie“ wurde gewettet. Als Digital Native war das dann aber kaum eine Hürde für Caro.

Der Unterschied zwischen fälligen Büchern und ausgeliehenen Büchern war dann aber schon schwerer zu verstehen und auch das Vormerken hat etwas gedauert.

UX-Tests als Ersatz von Abstimmungsworkshops

Nach dem Test hatten wir wohl alle davon überzeugt, wie viel ein Test bringt und wie einfach er aufzusetzen ist. In der Diskussion habe ich dann noch eine Lanze dafür gebrochen, User-Tests als Teil von Abstimmungsworkshops zu nutzen. Damit bindet man die Kunden super mit ein, spart viel Zeit und kann schon am Abend des Tests Entscheidungen treffen. Besonders gut in frühen Konzeptphasen. Aber dazu schreibe bald mal ausführlicher…

Wir sehen uns bald wieder

Ich bin sicher, dass wir ziemlich bald die erste App von appmotion im Test bei uns haben werden. Noch mal vielen Dank an Lasse für die kleine Herausforderung. Allein die Gesichter meiner Kollegen („Ihr müsst mal eben raus aus dem Konfi, wir wollen hier in 10 Minuten einen Test beobachten.“) waren die Sache wert.

 

Kommentar schreiben

    Name
    E-Mail Adresse
    Website URL (optional)
    Kommentar